Linda Teuteberg

Delegationsreise zu Sicherheitsbehörden des Bundes

Teuteberg besucht Sicherheitsbehörden in Bonn und Köln

Auf Einladung des Ausschusses für Inneres und Heimat hat Linda Teuteberg am 29. und 30. August 2018 an einer Delegationsreise nach Bonn und Köln teilgenommen. Gemeinsam mit dem FDP-Innenpolitiker Manuel Höferlin und weiteren Mitgliedern des Innenausschusses hat Teuteberg Sicherheitsbehörden des Bundes besucht.

Tag 1 - Bonn

Die Delegationsreise startete am Mittwoch, 29. August 2018, in Bonn mit einem Besuch des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) sowie mit einem Austausch mit dem Präsidenten des BKK Christoph Unger und der Teilnahme an einem vom BKK durchgeführten Einsatzszenario.

Im Anschluss daran informierten sich die Abgeordneten beim Präsidenten des THW, Albrecht Broemme, über die Teilnahme des THW an Auslandseinsätzen und über aktuelle Auslandsprojekte. Im Rahmen des Besuchs demonstrierte der THW-Nachwuchs den Politikern, wie im Einsatzfall ein Trümmersteg errichtet wird, um nicht begehbaren Grund zu überwinden.

Mit einem regen Austausch über die aktuellen Aufgaben des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Informationsveranstaltungen zu den Themen Smart Borders und Biometrie endete der erste Tag der Delegationsreise. 

Tag 2 - Köln

Am zweiten Tag sah das Programm die Weiterfahrt nach Köln vor. Dort besuchten die Abgeordneten das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und diskutierten über die Arbeit des BfV, welche maßgeblichen Einfluss auf die Innenpolitik besitzt. Dazu zählten auch Gespräche über irreguläre Migration und die Bedürfnisse in der Zusammenarbeit mit dem BAMF.

Während der zweitägigen Delegationsreise sprach Linda Teuteberg den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Sicherheitsbehörden ihren Dank für die dort geleistete Arbeit aus: „Auch wenn die Ergebnisse der Arbeit in den Sicherheitsbehörden des Bundes nicht täglich im Fokus der Öffentlichkeit stehen, ist die Arbeit der hochmotivierten Männer und Frauen hier unverzichtbar."

Weitere Informationen

Eindrücke der Delegationsreise